RETTEN  |  LÖSCHEN  |  BERGEN  |  SCHÜTZEN

Einsätze 2018

Verkehrsunfall B311

Zurück zu Einsätze 2018

 

Einsatzleiter OBI Meindl Johannes
Einsatzart Technischer Einsatz
Mannschaft 13 Mann
Alarmierung 02.02.2018 08:30 Uhr
Einsatzende 10:30 Uhr
Fahrzeuge TLF St.Martin
  LF St.Martin
   
  Polizei Lofer
  Rotes Kreuz St.Martin
  Rotes Kreuz Saalfelden
  Heli 1 Waidring
  Bergeunternehmen Rohrmoser

 

Lage : Verkehrsunfall 3 KFZ 1 LKW,  2 leichtverletzte 1 schwerverletzte Person

Tätigkeit: Absichern der Unfallstelle, Brandschutz, Mitarbeit Menschen Rettung, Einweisung des Rettungshubschrauber Heli  1, Mitarbeit Fahrzeugbergung

 

Bericht Polizei LPD Salzburg: Am Morgen des 2. Februar 2018 ereignete sich auf der Pinzgauer Straße (B 311) ein Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen. Ein 27-jähriger Bulgare lenkte seinen Lkw bei winterlichen Fahrverhältnissen auf der B 311 in Richtung Lofer. Aus noch unbekannter Ursache fuhr er, zwischen den Zufahrten zur Vorderkaserklamm und der Lamprechtshöhle auf den zum Linksabbiegen wartenden Pkw einer 22-jährigen Serbin auf. Mit ihr im Fahrzeug befand sich ein 21-jähriger Einheimischer. Bei dem Aufprall wurde dieser Pkw in den Gegenverkehrsbereich geschleudert. In der Folge kollidierte er mit zwei weiteren Fahrzeugen. Eines fuhr in Richtung Saalfelden und das letztbeteiligte fuhr hinter dem beteiligten Lkw. Das drittbeteiligte entgegenkommende Fahrzeug lenkte eine 36-jährige Dänin, welche sich in Begleitung eines 38-jährigen Einheimischen und eines einjährigen Kindes befand. Mit dem viertbeteiligten Pkw fuhr ein 34-jähriger Niederländer hinter dem Lkw in Richtung Lofer. In diesem Fahrzeug befanden sich drei weitere niederländische Urlaubsgäste im Alter von 28, 32 und 34 Jahren. Die 36-jährige Dänin verletzte sich unbestimmten Grades und wurde mit dem Notarzthubschrauber in der Krankenhaus nach St. Johann in Tirol gebracht. Ebenso wurden ihr 38-jähriger Beifahrer und die 22-jährige Serbin mit ihrem einheimischer 21-jährigen Begleiter mit der Rettung in das Krankenhaus nach St. Johann in Tirol eingeliefert. Sämtliche Alkomattests bei den Lenkern verliefen negativ. Aufgrund des Flüssigkeitsaustrittes und der Fahrzeugbergung war die B311 für ungefähr eine Stunde gesperrt. An zwei Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die beiden anderen wurden erheblich beschädigt

 

 

WhatsApp-Image-2018-02-02-at-10.44.11
WhatsApp-Image-2018-02-02-at-10.45.16
WhatsApp-Image-2018-02-02-at-10.46.18
WhatsApp-Image-2018-02-02-at-10.46.55
WhatsApp-Image-2018-02-02-at-10.47.17
WhatsApp-Image-2018-02-02-at-10.47.32

 

Kontakt

FF St. Martin b. Lofer
St. Martin 45, 5092 St. Martin bei Lofer

Telefon: +43 6588 20022
E-Mail: ff-st.martin.lofer@lfv-sbg.at

 


Impressum  |  Kontakt  | 

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.