RETTEN  |  LÖSCHEN  |  BERGEN  |  SCHÜTZEN

Brand Sägewerk Färbinger in Lofer

Zurück zu Einsätze 2013

Sägewerk Färbinger im Zentrum von Lofer im Vollbrand

Um 01:33 Uhr wurde die Feuerwehr Lofer von der LAWZ Salzburg zu einem Brand
beim Sägewerk Färbinger im Ortszentrum von Lofer alarmiert. Da in der LAWZ
fast zeitgleich mehrere Notrufe eingingen, konnte von einem Großbrand
ausgegangen werden, die Alarmierung weiterer Feuerwehren wurde vorbereitet.
Vom Einsatzleiter wurde kurze Zeit später Alarmstufe 3 und nach dem
Eintreffen am Einsatzort Alarmstufe 4 angeordnet.

Das Sägewerk stand im Vollbrand, die Kräfte konzentrierten ihre ersten
Maßnahmen auf den Schutz der umliegenden Gebäude. Um 02:50 Uhr wurde der
Brand umfassend mit 4 Wasserwerfern, 2 Drehleiter-Wenderohren sowie 25 B-
und C-Strahlrohren bekämpft. Von Vorteil für die Brandbekämpfung erwies sich
der Umstand, dass das Brandobjekt in unmittelbarer Nähe des Mühlbaches
gelegen ist, an dem 11 Saugstellen mit Tragkraftspritzen errichtet wurden.

Um die teilweise eingestürzten Hallendachkonstruktionen abtragen und die
darunterliegenden Brandherde ablöschen zu können, wurde ein schwerer
Autokran mit Greifer angefordert. Zur Ermittlung der Brandursache wurde von
den Brandursachenermittlern der Polizei zur Erstellung von Luftbildaufnahmen
ein Hubschrauber des BM.I angefordert.

Im Stundentakt wurden von der Einsatzleitung Lagebesprechungen abgehalten,
bei denen die Führungskräfte immer wieder die weiteren Vorgangsweisen
festlegten. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und um jede Gefährdung von
in der Umgebung des Brandes befindlichen Personen zu verhindern, wurde das
Hotel Mühlpointhof evakuiert.

Um auch die letzten Glutnester zu erreichen, musste das gesamte Areal und die
Brandruine ausgeräumt werden, dies geschah mit Lkw's (Baumgreifer) und
Staplern.

DSC00432
DSC00433
DSC00434
DSC00435
DSC00440
DSC00441
DSC00442
DSC00443
DSC00444
DSC00445
DSC00446
DSC00447
DSC00450
DSC00453
DSC00454
DSC00455
DSC00456
DSC00457
DSC00458
DSC00459
DSC00462
DSC00463
DSC00464
DSC00466
DSC00467
DSC00469
DSC00470
DSC00472
DSC00474
DSC00478
DSC00479
DSC00480
DSC00481
DSC00482
DSC00483
DSC00484
DSC00485
DSC00486
DSC00487
DSC00488
DSC00489
DSC00490
DSC00491
DSC00492
DSC00493
DSC00494
DSC00495
DSC00496
DSC00497
DSC00498
DSC00499
DSC00500
DSC00501
DSC00502
DSC00503
DSC00504
DSC00505
DSC00506
DSC00507
DSC00508
DSC00509
01/61 
start stop bwd fwd
.

Video:

(zur Verfügung gestellt von Multistrom)

{youtubejw}XkAiIJHmC_s{/youtubejw}

 

Weiterführende Links (Multistrom):

http://www.youtube.com/watch?v=XkAiIJHmC_s

http://www.youtube.com/watch?v=iRybZGSt9kE

http://www.youtube.com/watch?v=YKutfRwvdus

 

 


Im Einsatz stehen bzw. standen:

FF Lofer + LZ Au

FF St. Martin

FF Unken

FF Weißbach

FF Saalfelden + LZ Wiesing und LZ Wiesersberg

FF Maria Alm

FF Zell am See

FF Waidring / Tirol

FF Erpfendorf / Tirol

FF Bad Reichenhall / Bayern

FF Leogang (Brandwache während der Nacht)

OFK Lofer HBI Werner Wimmer

AFK 1 Pinzgau BR Johann Leitinger

BFK Pinzgau OBR Franz Fritzenwanger

LFK Salzburg LBD Leopold Winter

Feuerwehr:

Mannschaft gesamt: 249

Fahrzeuge gesamt: 39

Rotes Kreuz:

14 Mann und 3 Fahrzeuge

Polizei:

6 Mann und 4 Fahrzeuge, 1 Hubschrauber

Sonstige:

Fa. Steiner Transporte Niedernsill: Schwerer Autokran mit Greifer

Fa. Schößwendter Holz Saalfelden: Lkw's mit Baumgreifer

Fa. Rier Entsorgung Saalfelden

Fa. Färbinger: Lkw's mit Baumgreifer, Stapler



Einsatzleiter:

BI Gottfried Schmidt

(Quelle des Einsatzberichtes http://www.feuerwehrverband-salzburg.at)

Kontakt

FF St. Martin b. Lofer
St. Martin 45, 5092 St. Martin bei Lofer

Telefon: +43 6588 20022
E-Mail: ff-st.martin.lofer@lfv-sbg.at

 


Impressum  |  Kontakt  | 

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.